Jetzt unser kostenfreies E-Book herunterladen

Instagram Trends 2021

Tolle Instagram Trends 2021

j
Autor: Marcus Schäfer
Veröffentlicht: 30. Dezember 2020

Instagram entwickelt sich ständig weiter – im Folgenden zeigen wir Dir die Instagram Trends 2021 und wie Du sie für Dein Unternehmen nutzen kannst.

Instagram Reels

Instagram Trends 2021 - Reels Der wohl aktuell heißeste Instagram Trend sind die sogenannten Reels. Instagram hat sogar an der Navigation geschraubt, damit der Nutzer die kurzen Videos schneller aufrufen kann.

Was genau sind Reels?

Instagram Reels sind kurze, kreative Videos – schnell, witzig und unterhaltsam. Videos mit einer Länge von 15 oder 30 Sekunden können kreativ zusammengestellt und mit tollen Editing-Tools aufgepeppt und mit Musik hinterlegt werden. So kannst Du innerhalb kürzester Zeit professionelle Videos mit „Special Effects“ und tollen Filtern erstellen. Und bevor Du Dein Reel veröffentlichst, kannst Du sogar noch ein eigenes Cover-Foto einstellen. Insgesamt übernimmt Instagram hiermit mehr oder weniger ein Feature, das bei TikTok bereits Gang und Gäbe ist. Kleiner Tipp: Sei nicht zu perfektionistisch. Es geht weniger um Perfektion, als um Unterhaltung.

Visual Brand Storytelling

Es scheint wohl so, dass Dein Instagram Profil in 2021 nahezu genauso wichtig sein kann, wie Deine Website. Der Trend geht dahin, dass immer mehr Nutzer die App benutzen, um nach Marken und Firmen zu suchen. Und Du weißt ja, für den ersten Eindruck gibt es keine zweite Chance! Das ist auch der Grund, warum immer mehr Marken das Storytelling für sich entdeckt haben. Es ist einer der besten Wege, die Follower-Zahlen zu erhöhen und auch die Interaktion zu fördern. Schau einmal in Dein Profil. Ist eine klare Story erkennbar, die dem Besucher zeigt, wohin die Reise geht und was der Hintergrund Deiner Posts und Stories ist? Ein weiterer kleiner Tipp unsererseits: Plane Deine Beiträge sorgfältig. Hierzu gibt es tolle Tools, wie zum Beispiel Socialbee.

Inklusion und Accessibility

Natürlich sind wir sowieso der Meinung, dass Inklusion niemals als „Trend“ bezeichnet werden, sondern ganz normal sein sollte. Viele Firmen verwehen beispielsweise schon ihre Videos mit Untertiteln, damit auch ältere Menschen oder auch Zuschauer mit Handicap den Inhalten folgen können. Außerdem führt die natürliche Einbeziehung “aller” zu einem stärkeren Zugehörigkeitsgefühl und stärkt so die Bindung zur eigenen Marke. Zeige, dass Du für alle Deine Follower da bist, unabhängig von Alter, Geschlecht, Orientierung, Handicap etc.

No-Edit

Instagram Trends 2021 - no editWir haben es alle schon gesehen und fragen uns, wie viele Filter man noch auf einen Post setzen kann. Der für uns beste der Instagram Trends 2021 wird wohl in eine andere Richtung gehen – in den nicht editierten Bereich. Diesen Trend können wir bereits bei einigen Influencern sehen – und wir persönlich begrüßen diesen. Mehr Realität und Minimalismus fällt heutzutage sicherlich bereits mehr ins Auge als überbearbeitete mega perfekte Postings. Authentizität zählt! Was natürlich nicht heißt, dass Du nicht evtl. 2-3 Bilder aufnehmen solltest, um das beste auszuwählen.

User Generated Content

Natürlich kennen wir alle schon den sogenannten User Generated Content – also im Endeffekt die kleine (und meist unbezahlte) Variante von dem, was Influencer tun. Diesen also als „neu“ in die Reihe der Instagram Trends 2021 aufzunehmen wäre nicht ganz richtig. Aber da er im neuen Jahr sicherlich noch stärker zunehmen wird, wollen wir ihn nicht unerwähnt lassen. User Generated Content sorgt für einen stärkeren Social Proof, also dafür, dass ein potenzieller neuer Kunde Vertrauen in Deine Marke setzt, weil es beispielsweise die beste Freundin schon für gut befunden hat. Als Marke ist es Dir außerdem möglich, auf die Postings zu reagieren, Fragen zu stellen und Dein Angebot ggf. zu erweitern und anzupassen.

Unser Fazit zu den Instagram Trends 2021:

Sicherlich wird es im Laufe des Jahres 2021 noch weitere Trends geben. Auch Instagram entwickelt sich ständig weiter und bietet Dir weitere Möglichkeiten. Wir hoffen aber, dass wir Dir mit unserer kleinen Aufstellung schon einmal ein paar interessante Tipps geben konnten. Wenn Du weitere Ideen brauchst oder einfach einmal ausloten möchtest, welche Möglichkeiten es für Dich und Deine Marke gibt, melde Dich einfach bei uns.

Teile diesen Beitrag mit Deinen Freunden und Kollegen:

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.