Instagram und DSGVO

Instagram und DSGVO – was Du unbedingt beachten solltest

j
Autor: Marcus Schäfer
Veröffentlicht: 14. September 2021

Du nutzt Instagram beruflich, ob als Firma oder als Freiberufler? Super! Es gibt hier allerdings einiges zu beachten, damit Du rechtlich auf der sicheren Seite bist.

Der Inhalt dieses Artikels “Instagram und DSGVO” wurde mit größter Sorgfalt erstellt. Für die rechtliche Vollständigkeit sowie Richtigkeit können wir jedoch keine Gewähr übernehmen.

Was Du in Deinem Profil definitiv einbinden musst

Wie eRecht24 in ihrem Blogartikel mitteilen, ist es gemäß DSGVO notwendig, das Impressum und die Datenschutzerklärung auf allen Social Media Kanälen einzubinden – also auch bei Instagram und TikTok. Es kann auch Sinn machen, dass Du Deine AGB mit einbeziehst, solltest Du über Instagram verkaufen.

Das Problem

Instagram und DSGVO passen hier nicht so ganz zusammen. In der Bio gibt es nur die Möglichkeit, einen Link zu platzieren. Somit ist es unmöglich, sowohl das Impressum als auch die Datenschutzerklärung zugänglich zu machen.

Welche Möglichkeit gibt es, Instagram und DSGVO zusammen zu bringen?

Über einen speziellen Link kann man mehrere Seiten zugänglich machen. Sehr bekannt ist zum Beispiel das Tool „Linktree“. Hier wird eine Seite auf dem Server des Anbieters erstellt, die alle Links zu den relevanten Seiten erhält. Die Website von Linktree wird in der Instagram Bio eingesetzt und fertig.

Es gibt aber einen großen Haken – die DSGVO!

Die Daten werden in den USA gehostet, es gibt keinen Auftragsdatenverarbeitungsvertrag und die europäischen Datenschutzbestimmungen gelten nicht. Also lieber Finger weg! Es bringt nichts, die Vorgaben der DSGVO mit einem Tool, das nicht DSGVO-konform ist, einhalten zu wollen.

Die Alternative

Über eine gut strukturierte Landingpage auf Deiner Website kannst Du alle für Dich relevanten Links einsetzen, auf weitere Social-Media-Kanäle verweisen und auch Deine neuesten Blogbeiträge präsentieren.

Warum diese Variante sinnvoll ist

    • Du erhältst mehr Besucher auf Deiner Website – sofern Du Google Analytics oder Facebook Pixel nutzt (WICHTIG: Denk an den Cookie Banner), kannst Du so über Werbung gezielt die Interessenten erneut gezielt ansprechen.
    • Außerdem hast Du vollkommene Kontrolle über das Layout.
    • Du brauchst Dir um die DSGVO keine Gedanken zu machen.

Wie kann ich eine solche Seite erstellen?

Wir helfen Dir gerne, ein ansprechendes Layout auf Deiner Website zu erstellen und in Deinen Social-Media-Kanälen einzubinden. Nimm einfach Kontakt zu uns auf! Auch, wenn Du keine eigene Website hast, finden wir eine Lösung!

Woher bekomme ich die richtigen Rechtstexte?

Als Agenturpartner von eRecht24 helfen wir Dir gerne bei der Erstellung Deiner Rechtstexte.

>>>Jetzt beraten lassen

Teile diesen Beitrag mit Deinen Freunden und Kollegen:

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.